18.7 C
Siegburg
Montag, 22. Juli 2024

Kirmes, Knallblech, Kölsche Welle

Datum:

Vom 24. bis 26. Mai wird wieder Wolsdorfer Kirmes gefeiert

„125 Jahre Jahre Siegburg-Wolsdorf“: Ganz im Zeichen des Jubiläums der am 1. April 1899 erfolgten Eingemeindung der Gemeinde Wolsdorf zur Stadt Siegburg steht in diesem Jahr die Wolsdorfer Kirmes, deren Ausrichter nun seit über vierzig Jahren der Junggesellenverein und Männerreih „Rosenhügel“ von 1923 e. V. ist.

Und auch diesmal hat die beliebte Kirmes im Stadtteil Siegburg-Wolsdorf, die von Freitag, 24. Mai, bis Sonntag, 26. Mai, entlang der Jakobstraße gefeiert wird, wieder einiges zu bieten: Drei Tage Kirmes mit tollem Programm auf zwei Bühnen und 100 Prozent Party-Faktor.

Denn zum einen handelt es sich bei dem bekannten und beliebten Wolsdorfer Volksfest um eine klassische Kirmes mit vielen Schaustellern der Region. So wird auch dieses Jahr u. a. mit Kinderkarussell und Autoscooter sowie der Schießbude wieder großer Kirmesspaß für Jung und Alt geboten. Auch das leibliche Wohl kommt natürlich nicht zu kurz: Alle großen und kleinen Naschkatzen können sich u. a. am Crepes-Stand und an der Süßigkeitenbude sowie am Waffel-Stand von „Siegburg hilft e. V.“ und natürlich auch wieder in der sonntäglichen Cafeteria der Katholischen Frauengemeinschaft KFD auf dem Kirchplatz verwöhnen lassen. Auch wer es eher herzhaft liebt, kommt mit Gyros vom „Wirtshaus zur Sieg“ sowie mit Brat- und Currywurst, Fritten und diversen Nudelgerichten der auf der Kirmes natürlich auch wieder vertretenen Imbissbetriebe garantiert auf seine Kosten.

Zum anderen sorgen die an der Kirmes teilnehmenden Vereine des Stadtteils für Wolsdorfer Lokalkolorit und ein ganz besonderes Flair.

So lädt der Männergesangverein Siegburg-Wolsdorf 1882 e. V. an allen drei Kirmestagen an seinem Getränkestand und in seinem gemütlich Biergarten inmitten des bunten Kirmestreibens zum geselligen Verweilen bei gepflegten Getränken ein.

Insbesondere der JGV „Rosenhügel“ und der Junggesellenverein und Männerreih „Eintracht“ 1895 Siegburg Alt-Wolsdorf e. V. sowie das Wolsdorfer Tambourcorps „In Treue Fest“ 1953 e. V. bieten bei dem beliebten Open-Air-Event im Herzen Wolsdorfs eine einzigartige Kombination von gelebten Traditionen und Wolsdorfer Maibrauchtum mit einem Top-Party-Programm, das auch diesmal wieder an beiden Bühnen für ausgelassene Feten-Stimmung sorgen wird.

So geben sich auf der Bühne des JGV „Rosenhügel“, dessen Bierpilz und Cocktailbar man wieder an der Ecke Jakobstraße/Viehtrift findet, mit DJ Tobi, DJ Papi und DJ Michael Faber an allen drei Tagen allesamt Meister ihres musikalischen Fachs die Klinke bzw. das Mikro in die Hand. Live werden auf dieser Bühne am Freitagabend Sänger und Musiker Raphael Loopro mit seiner unglaublichen One-Man-Show und am Samstagabend die Band „Kölsche Welle“ den Rosenhügel rocken. Von dort startet am Samstagabend um 18 Uhr auch wieder die nunmehr 14. Kirmes-Olympiade des JGV „Rosenhügel“ mit rasantem Bobbycar-Rennen entlang der Jakobstraße.

Der JGV „Eintracht“ Alt-Wolsdorf und das Tambourcorps „In Treue Fest“ nehmen ebenfalls wieder aktiv am Partygeschehen der Wolsdorfer Kirmes teil. Die Pils- und Cocktailbar des JGV Alt-Wolsdorf befindet sich wie in den vergangenen Jahren am gewohnten Platz auf der Jakobstraße (Höhe Lambertstraße an der Kirche Sankt Dreifaltigkeit). Auch der benachbarte Bierpilz des Tambourcorps wird wieder von der „Eintracht“ gemeinsam mit den Tambouren betrieben. Und auch in der gemeinsamen überdachten Party-Area des JGV Alt-Wolsdorf und des Wolsdorfer Tambourcorps „In Treue Fest“ wird von Freitag bis Sonntag bei bester Partymusik von DJ Marrei wieder richtig die Post abgehen. Bei der Party am Samstagabend wird auf der dortigen Bühne zusätzlich auch noch die Brassband „Knallblech“ mit ihrer mitreißenden Live-Performance für Begeisterung sorgen.

Offiziell startet die Wolsdorfer Kirmes am Freitag, 24. Mai, um 18.30 Uhr mit einem kleinen Festzug der Wolsdorfer Vereine von der Kirche Sankt Dreifaltigkeit zur Hubertus-Kapelle, wo dann die traditionelle Kranzniederlegung durch die beiden Maikönigspaare mit anschließendem Ehrenschwenken durch die Fähnriche beider Junggesellenvereine stattfindet. Anschließend zieht man gemeinsam zurück auf die Kirmes, wo dann um 19.30 Uhr auf der Bühne des JGV „Rosenhügel“ der offizielle Fassanstich durch den Siegburger Bürgermeister erfolgt.

Der Kirmessonntag (26. Mai) startet um 10 Uhr mit dem Festhochamt zum Patrozinium der Kirche Sankt Dreifaltigkeit und anschließender Prozession.

Um 14 Uhr findet dann als traditioneller Höhepunkt der Maifeierlichkeiten in Wolsdorf der große Festumzug statt, an dem selbstverständlich auch die beiden Wolsdorfer Maikönigspaare teilnehmen: Mit den Majestäten 2024 des JGV Alt-Wolsdorf, Sophia I. (Scheibler) und Christian I. (Ciecior), sowie mit dem diesjährigen Maikönigspaar des JGV „Rosenhügel“, Jenny (Wilde) und Andre (Schulte), werden die Wolsdorfer Junggesellen auch in diesem Jahr wieder zwei strahlende Königspaare durch eine begeisterte Menschenmenge eskortieren, die die Straßenränder des Zugweges säumt. Dieser führt von der Jakobstraße über die Straßen Auf der Papagei, Marienhofstraße, Lambertstraße, Marienhofstraße und Wolsdorfer Straße zurück zur Jakobstraße, wo der Festzug an der Kirche Sankt Dreifaltigkeit seinen Abschluss findet.

Angeführt wird der in diesem Jahr vom JGV Alt-Wolsdorf organisierte Festumzug vom „Kirmesbürgermeister“, auf dessen Kommando die Fähnriche sowohl der beiden Wolsdorfer Junggesellenvereine als auch diverser befreundeter Maiclubs dem Publikum im Laufe des Umzuges mehrfach – und vor dessen Start auch schon den im Jovita-Haus Siegburg lebenden Menschen mit Behinderung direkt vor ihrer Haustür – ihre schwungvollen Fähndelschwenker-Künste zeigen.

Musikalisch unterstützt werden sie dabei sowohl vom Wolsdorfer Tambourcorps „In Treue Fest“ 1953 e. V. als auch vom Tambourcorps Pohlhausen-Birk. Ungefähr nach halber Wegstrecke wird der Umzug durch einen weiteren Maibrauch unterbrochen: An der Ecke Wolsdorfer Straße/Dammstraße hat der „Pajas“ traditionell die Aufgabe, die „Kirmes auszugraben“.

Währenddessen können sich die auf der Kirmesmeile auf die Rückkehr des Festumzuges wartenden Kinder ab circa 15 Uhr beim JGV „Rosenhügel“ kunstvoll schminken lassen und auf dessen Bühne die Darbietung der Kindertanzgruppe BTTG Siegburg genießen.

Im Anschluss an den Festumzug empfangen die beiden Wolsdorfer Junggersellenvereine auf ihren Bühnen zahlreiche Abordnungen befreundeter Vereine, die mit ihren Fähnrichen ihnen und ihren Majestäten die Aufwartung machen.

Feiern Sie mit!

Weitere Artikel

Einfache Stellensuche im Internet

Vielfältig: Ausbildung im Technischen Handel Viele Schulabgehende suchen eine Ausbildung nahe ihrem Wohnort. Grund genug für den VTH Verband Technischer Handel e.V., ab sofort eine...

Reparieren statt Wegwerfen

Besuchen Sie uns im Repair Café Bürgergemeinschaft Siegburg-Zange e.V. in Kooperation mit Diakonie an Sieg und Rhein: Das Repair Café finden Sie in der Geschäftsstelle...

Notdienst-Apotheken

Gottesdiensttermine

Cookie Consent mit Real Cookie Banner